Erstkommunion! Was dann?

Was passiert eigentlich nach der Erstkommunion? Was mache ich jetzt?

Diese Fragen stellten sich am 30. April 17 Kinder unserer Kirchengemeinde St. Michael.

„Meine Erstkommunion liegt hinter mir. Was kommt als nächstes? Was mache ich jetzt?“, so oder so ähnlich sah es vielleicht in vielen Köpfen unserer Erstkommunionkinder aus. Um das herauszufinden kamen am Samstag, 30. April 17 Erstkommunionkinder aus diesem und letztem Jahr unserer Gemeinde St. Michael, Wächter des Zabergäus ins Gemeindehaus nach Brackenheim.

„Erstkommunion! Was dann?“, lautete das Motto dieses Tages. Zu Beginn wurde erstmal ein Kennenlernspiel gespielt. Es hieß nicht nur die anderen Kinder kennenzulernen, sondern auch die anwesenden Ministranten und Pfadfinder.
Als anschließendes Mittagessen gab es Hamburger – an denen jeder satt werden konnte.

Danach wurde die Gruppe in zwei Hälften geteilt. Die Einen blieben mit den Pfadis am Gemeindehaus, um selbst Feuer zu machen und die Anderen gingen mit den Minis, um die Kirche mal ganz anders zu entdecken. Natürlich wurde danach getauscht, sodass jedes Kind beides mitmachen konnte.

Jetzt weiß jedes Kind, was die Pfadis und Minis wirklich so machen und viele konnten wir so für diese gewinnen!

Zum Schluss hatte jedes Kind noch die Möglichkeit zu basteln oder sich auf dem gegenüberliegenden Spielplatz auszutoben.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein rundum gelungener Tag war! Ich bin froh, mein FSJ Projekt so umgesetzt zu haben! Dafür nochmal ein großes Dankeschön an Vikar Steffen Vogt und alle anwesenden Pfadis und Minis!

Fotos vom Tag findet ihr hier.