Corona II: Keine Gottesdienste und Veranstaltungen

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben,

in Rücksprache mit der Gewählten Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Viola Haas, und auf Geheiß der ortspolizeilichen Behörden im Zabergäu und der Landkreisbehörde
sage ich aufgrund der Lage im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) alle öffentlichen Veranstaltungen und Gottesdienste bis auf weiteres ab. Diese Regelung gilt ab sofort.

Mir ist bewusst, dass dieser Schritt das kirchliche Leben der Gläubigen erheblich einschränkt. Dennoch hat derzeit Vorrang, der Ausbreitung des Virus durch die Zusammenkunft von Menschen nicht weiter Vorschub zu leisten.
Eine Entscheidung über die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen, sowie für die Feier der Erstkommunion wird zu gegebener Zeit mit Blick auf die aktuelle Lage getroffen und kommuniziert.

Eine Absage der Kirchengemeinderatswahl am 22. März ist nicht geplant. Die Katholikinnen und Katholiken in der Diözese wurden jedoch dazu aufgerufen, ihre Stimmen per Briefwahl abzugeben.

Zu sonstigen Veranstaltungen, die im kleinen Rahmen stattfinden, wird jeweils gesondert eingeladen werden.

Krankensalbungen und Krankenkommunion: Unsere pastoralen Mitarbeiter*innen (Frau Weiler, Herr Forstner und ich) stehen auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken und Sterbenden. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (z.B. lebensbedrohlichen Situation) bringen wir – unter Beachtung der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Kommunion und ich spende selbstverständlich die Krankensalbung.
Beerdigungen finden selbstverständlich weiterhin statt, aber ohne ein Requiem (Totenmesse). Ein solches kann später nachgeholt werden. Die Diözese bittet darum, den Kreis der Anwesenden bei Beerdigungen klein zu halten.
Taufen und Trauungen sind nach Möglichkeit zu verschieben. In dringlichen Ausnahmesituationen kann das Taufsakrament im engen Familienkreis gespendet werden.
Unsere Kirchen St. Michael auf dem Michaelsberg und St. Ulrich in Stockheim bleiben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Gläubigen sind zum persönlichen Gebet eingeladen.

Noch ein Hinweis: Ab dem kommenden Sonntag, 15. März, bietet die Diözese auf ihrer Homepage unter www.drs.de Gottesdienst-Liveübertragungen aus dem Dom St. Martin. Auf der Homepage finden sich zudem stets aktuell alle wichtigen Informationen zum Thema Corona, die die Diözese betreffen.

Bei allen Abwägungen in den nächsten Tagen und Wochen sollten wir bedenken, dass die Ausbreitung des Coronavirus möglichst verlangsamt werden muss, Infektionsketten unterbrochen werden bzw. noch verfolgbar sein sollten und vor allem sensible Rücksicht auf Personen mit erhöhtem Infektionsrisiko genommen werden muss (Menschen bspw. höheren Alters, in Krebstherapien, mit Autoimmunerkrankungen).

Bei Fragen oder Anliegen können Sie sich jederzeit an mich wenden. Am besten wählen Sie hierzu jedoch das Medium Mail (oliver.westerhold@drs.de).

Danke für Ihr Verständnis und alles Gute für Sie!

Pfarrer Oliver Westerhold